Polnische Nachnamen

Polnische Nachnamen inkl. Bedeutung

Polnische Nachnamen und ihre Bedeutung. Es ist gar nicht so kompliziert, wie man meint. Zuerst wird man nach dem Geschlecht dekliniert. Wenn er ein Mann ist, heißt er beispielsweise Herr Kowalski. Wäre sie eine Frau dann Frau Kowalska. Viele slawische Familiennamen wie zum Beispiel die Polnischen, sind Adjektivierungen, zu erkennen am Suffix (-ski, -sky usw.). Für alle Adjektive gibt es in den slawischen Sprachen eine männliche und weibliche Form, weshalb dann bei Frauen z.B. statt des -ski das -ska zu finden ist. Findet man bei einem Mann die weibliche Adejektivierung -ska, so ist das ein Scheibfehler.
Aus diesem Grund ist es sehr einfach herrauszufinden aus welcher Familie derjenige Stammt. Dies ist auch in alten deutschen Kirchenbucheinträgen so. Die Ehefrau des Herrn Merseburger finden wir als Merseburgerin, die Frau des Herren Schöndorf, als Schöndorferin. Polnische Nachnamen sind auf dem ersten Blick ein wenig kompliziert, hat man sich aber ein wenig damit beschäftigt, sind auch diese sehr einfach zu verstehen.

In Deutschland hingegen findet man diese Adjektivierungen nur noch sehr selten wieder.

Polnische Nachnamen

Auf der folgenden Seite finden Sie die beliebtesten und am häufig verwendeten Polnischen Familiennamen. Viele dieser Namen sind gerade durch den Sport sehr bekannt geworden. Ein gutes Beispiel dafür ist der Torjäger aktuell vom FC Bayern Robert Lewandowski.

Die bekanntesten Polnischen Nachnamen

Nowak
Kowalski
Wiśniewski
Dąbrowski
Lewandowski
Wójcik
Kamiński
Kowalczyk
Zieliński
Szymański
Woźniak
Kozłowski
Jankowski
Wojciechowski
Kwiatkowski
Kaczmarek
Mazur
Krawczyk
Piotrowski
Grabowski
Nowakowski
Pawłowski
Michalski
Nowicki
Adamczyk
Dudek
Zając
Wieczorek
Jabłoński
Król
Majewski
Olszewski
Jaworski
Wróbel
Malinowski
Pawlak
Witkowski
Walczak
Stępień
Górski
Rutkowski
Michalak
Sikora
Ostrowski
Baran
Duda
Szewczyk
Tomaszewski
Pietrzak
Marciniak
Wróblewski
Zalewski
Jakubowski
Jasiński
Zawadzki
Sadowski
Bąk
Chmielewski
Włodarczyk
Borkowski
Czarnecki
Sawicki
Sokołowski
Urbański
Kubiak
Maciejewski
Szczepański
Kucharski
Wilk
Kalinowski
Lis
Mazurek
Wysocki
Adamski
Kaźmierczak
Wasilewski
Sobczak
Czerwiński
Andrzejewski
Cieślak
Głowacki
Zakrzewski
Kołodziej
Sikorski
Krajewski
Gajewski
Szymczak
Szulc
Baranowski
Laskowski
Brzeziński
Makowski
Ziółkowski
Przybylski
Domański
Nowacki
Borowski
Błaszczyk
Chojnacki
Ciesielski

 

So werden einige Polnische Vornamen ausgesprochen:
Andreas: Andrychowski, Andryshyn, Andrysiak, Andryszyn, Andrzejewski;
Bartholomäus: Bartelak , Bartocha, Bartochowski, Bartodziejski, Bartoszek;
Daniel: Danisiewicz;
Heinrich: Hendzel, Henryk
Johannes: Janiczek, Jankowski, Janovsky, Janowski, Januszewski;
Kaspar: Kasperowicz, Kasprzak, Kasprzycki, Kasprzykowski;
Laurenz: Wawrzyniec;
Ludwig: Ludwa, Ludwiczak;
Lukas: Lukasik, Lukaszewski;
Michael: Michalski
Nikolaus: Mikolajewski, Mikulski;
Paul: Pawelczyk, Pawlak, Pawlik, Pawliszyn, Pawlowicz, Pawlowski, Pawlyszyn;
Peter: Petrasz, Pietrowiak, Pietrowicz, Pietrowski, Pietrylka

-> Verwandter Beitrag wie Polnische Nachnamen: Jüdische Nachnamen